Thors­ten Rib­be­cke vom DOSB über das Buch Pra­xis­hand­buch Schla­f­op­ti­mie­rung

Als ich hör­te, dass Ger­rit Kefer­stein ein Buch über das The­ma Schlaf beim Pflaum-Ver­lag ver­öf­fent­licht, waren mei­ne Erwar­tun­gen sehr klar: Das konn­te nur ein Refe­renz­werk über das The­ma Schlaf auf dem Deut­schen Bücher­markt wer­den.

Die­se Erwar­tun­gen mögen über­höht klin­gen, erklä­ren sich jedoch mit dem Blick auf den Autor: Ger­rit Kefer­stein ist im Deut­schen Sport und mitt­ler­wei­le dar­über hin­aus kein Unbe­kann­ter. Mit sei­nem frü­he­ren Trai­ner­team von ALLOUT betreu­te er im ath­le­ti­schen Bereich die Köl­ner Haie, die Tele­kom Bas­kets oder den Deut­schen Eis­ho­ckey­bund. Er gab wich­ti­ge Impul­se in der Wei­ter­ent­wick­lung der DOSB-Ath­le­tik­trai­ner­aus­bil­dung und selbst nach­dem er sich eine Aus­zeit gönn­te, um sein Medi­zin­stu­di­um zu been­den und die Welt zu berei­sen, war er durch sein Buch „Eis­ho­ckey Per­for­mance“, wel­ches er mit einem Autoren­team auf den Weg gebracht hat­te, in aller Mun­de. Im deutsch­spra­chi­gen Raum hat­te bis­her kein Buch das The­ma Rege­ne­ra­ti­ons­ma­nage­ment oder Moni­to­ring für den Leis­tungs­sport so pra­xis­nah auf­ge­grif­fen. In einem E‑Book mit dem Titel DIE FLOW FOOD™ ELIMINATIONSDIÄT beleuch­te­te er das The­ma Ernäh­rung noch näher.

Nun geht es in sei­nem neu­en Buch wie­der um einen spe­zi­el­len Teil des Rege­ne­ra­ti­ons­ma­nage­ments: Die Schla­f­op­ti­mie­rung. Um es vor­weg zu neh­men, die über 150 Sei­ten erfül­len die Erwar­tun­gen. Auch wenn Fried­rich (2014) und Rib­be­cke (2018) im Deutsch­spra­chi­gen Raum Schlaf als zen­tra­le Rege­ne­ra­ti­ons­stra­te­gie für den Sport betont hat­ten und Litt­le­hals (2016) im eng­lisch­spra­chi­gen Raum mit dem Buch „Sleep“ sehr spe­zi­ell die­ses The­ma behan­delt hat­te, schafft es Kefer­stein dem Fak­tor Schlaf neue Fas­set­ten abzu­ge­win­nen.

Im ers­ten Teil des Buches behan­delt Kefer­stein die grund­le­gen­den Ein­flüs­se von Schlaf auf die Leis­tungs­fä­hig­keit und die Gesund­heit bis hin zu chro­ni­schen Krank­hei­ten, Herz­krank­hei­ten, Krebs oder Demenz.

Das Kapi­tel „Schlaf und Finan­zen“ klingt zuerst recht dubi­os, beschreibt dann aber anschau­lich den Zusam­men­hang von Schlaf­ent­zug und Ent­schei­dungs­fin­dung.

In kur­zen Abschnit­ten erklärt Kefer­stein die wei­te­ren Zusam­men­hän­ge des Schla­fes im Bezug auf das Selbst­be­wusst­sein, die Emo­ti­on, die sport­li­che Leis­tungs­fä­hig­keit oder die Libi­do. Ob es umstrit­te­ne Stu­di­en wie ob Schlaf­man­gel „ras­sis­tisch“ macht oder das The­ma „Off­line Lear­ning“ sind, Kefer­stein schafft den Spa­gat wis­sen­schaft­lich (355 Quel­len) und unter­halt­sam zugleich zu blei­ben. Da macht das Lesen sogar Spaß, wenn es um sozia­le Neu­ro­wis­sen­schaft oder Evo­lu­ti­ons­bio­lo­gie geht.

Der zwei­te Teil behan­delt die Aus­wir­kung des Schla­fes auf die Phy­sio­lo­gie bis hin zu opti­ma­len Schlaf­län­gen oder REM-Pha­sen sowie die Aus­wir­kun­gen auf das Nerven‑, Melanopsin‑, Immun- und Insu­lin­sys­tem. Alle die­se Fak­to­ren sind Takt­ge­ber für das Orex­in­sys­tem. Kefer­stein beschreibt plas­tisch die kom­ple­xen Zusam­men­hän­ge in denen Schlaf nur ein Fak­tor ist, um ein gesun­des Leben zu füh­ren. Dem Leser wird schnell klar, wel­chen Ein­fluss Ernäh­rung, Stress oder blau­es Licht auf gesun­den Schlaf hat. Auch in die­sem Fall ver­lässt der Autor sei­ne Line nicht und beschreibt die Zusam­men­hän­ge klar und nach­voll­zieh­bar.

Es ist nur logisch, dass im drit­ten Teil um die Schla­f­op­ti­mie­rung nicht nur der Schlaf, son­dern The­men wie der ego­is­ti­sche Altru­is­mus, der Defi­ni­ti­on von „Gleich­ge­wicht“ oder die „Zim­mer­pflan­ze Mensch“ behan­delt wer­den.

In sei­nen Pro­gram­men wird Kefer­stein dann ganz kon­kret. Auch wenn jeder Mensch sehr indi­vi­du­ell zu betrach­ten ist, gibt der Autor hier kla­re Start­hil­fen für einen opti­mier­ten Schlaf. Die­se Start­hil­fen sind not­wen­dig, um über­haupt begin­nen zu kön­nen etwas zu ver­bes­sern. Es wird kei­nen Leser geben, der in den über zwan­zig Stra­te­gien nicht eine für sich selbst fin­det.

Ger­rit Kefer­stein grün­de­te die­ses Jahr das MOJO Insti­tut für Rege­ne­ra­ti­ons­me­di­zin. Es wird span­nend sein zu beob­ach­ten, wie er und sein Team den ganz­heit­li­chen Ansatz in die täg­li­che Arbeit mit Pati­en­ten und Sport­lern über­trägt. Ich wün­sche ihm, dass es ihm genau­so gut gelingt wie in sei­nem Buch.

 

Cover Praxishandbuch Schlafoptimierung

Zum Buch:

Titel: Pra­xis­hand­buch Schla­f­op­ti­mie­rung
Ver­lag: Richard Pflaum Ver­lag
ISBN: 978–3‑9482–7704‑8
Preis: 39,75€

Gefällt dir dieser Artikel?

Share on facebook
Teilen auf Facebook
Share on twitter
Teilen auf Twitter
Share on linkedin
Teilen auf Linkdin
Share on pinterest
Teilen auf Pinterest